Sandra Schulze

Sandra Schulze

Visuelle Kommunikation

Illustration & Graphic Recording

Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften

ErklärfilmePosted by Sandra Schulze 17 Oct, 2017 12:34:40

Kinder haben ein Recht auf Spiel. Spielerisch entdecken sie die Welt und sich selbst. Im Spiel entfalten sie ihre Persönlichkeit und lernen den sozialen Umgang mit anderen. Spielen ist freiwillig, selbstbestimmt und macht eine Menge Spaß!

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Spielmobile hat das Projekt Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften entwickelt. Das Projekt wird bis Ende 2018 mit jährlich einer Million Euro vom Bund gefördert. Akteure von Spielmobilen in ganz Deutschland sind nun aufgerufen, Projektideen einzureichen und Spielaktionen für geflüchtete Kinder anzubieten.

Weitere Informationen unter:

www.spielmobile.de

smaf@spielmobile.de

Konzept für den Trickfilm: FÖRDERUNG FÜR SPIELMOBILE AN FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTEN

Drehbuch: Vera Lohmüller für PA/SPIELkultur e.V. (Finale Fassung)

Schnitt: Michael Dietrich

Illustration: Sandra Schulze



  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post225

Zukunft Personal

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 15:07:31
Ich gebe es zu ich mag es nicht so gern. Whiteboarding. Bisher. Doch nach 3 Tagen Whiteboarding, selbst gebauten Stiften machte es dann doch Spaß auf der Messe Zukunft Personal zehn minütige Vorträge zeichnen.


Die Referenten hielten ihren Vortrag frei, ohne Powerpoint und konnten zur Sicherheit einen Blick zurückwerfen auf das schnell füllende Whiteboard, dass gab den Referenten Sicherheit und den Zuschauern eine Möglichkeit den Vortrag länger zu behalten, besser zu verstehen und ein Foto zu machen.









  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post224

Eine HR Geschichte in der Autostadt

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 14:53:50
Das nenne ich mal eine gelungene Vorstellung!
SAP Success Factor trug mit Hilfe eines Rollenspiels die Geschichte von mehreren potentiellen Mitarbeiter und deren Erfolgsgeschichten vor. Der Software sei Dank, hat es mit dem Einsatz der Software die HR Abteilung leichter.



Diese Geschichte illustrierte ich live auf dem iPad. Die Zuschauer konnten den Zeichnungen und der Geschichte auf dem Monitor leicht folgen. Ein großes Vergnügen für alle Beteiligten.

Dazu druckte ich vor Ort mit meinem mobilen Postkartendrucker die Schlüsselerlebnisse der Protagonisten aus und erstellte noch schnell von den Illustrationen einen kleinen zusammenfassenden Film.







  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post223

Paradise Island auf der IAA

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 14:46:57
Auf der IAA Messe in Frankfurt erarbeitet Continental mit Young Professionals wie die Versorgung und die Lebensqualität in Zukunft gesichert werden kann. Umweltfreundlich, intelligent und völlig autonom sieht der Prototyp (Paradise Island) aus. Aber schauen Sie selbst wie schön unsere Zukunft aussehen kann.



Von einer furchteinflössenden Ausgangssituation der Personas zu einem Happy End.

Der zweitägige Design Thinking ließ unerwartet Ideen sprudeln. Und lösten Probleme von Personentransport, Umweltschutz, Wohnraum in Städten und Versorgung vor Ort.




  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post222

SAP Architekturtage

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 14:38:16
Was wünscht sich unser Kunde? Wie können wir besser werden?
Zusammen mit ihren Kunden erarbeitet SAP neue Pläne in einen Design Thinking Workshop, um Ihre Kunden und deren Kunden noch glücklicher und erfolgreich zu machen.



  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post221

Strategie Workshop abas Software

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 14:33:07
Wie sieht die neue Strategie aus? Wie wollen wir unseren gemeinsamen Ziele erreichen? Die Antworten erarbeitete das Karlsruher Unternehmen innerhalb von 2 Jahren und stellten die Ergebnisse und Pläne auf einer zweitägigen Tagung ihrem internationalen Team vor.







  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post220

Illustriertes Plakat für B+L Messestand

Digitale IllustrationenPosted by Sandra Schulze 04 Oct, 2017 14:25:02
So sieht ein glücklicher Kunde aus: Für die Wägetechnik Steuerungen und deren Einsatzgebiete erstellte ich ein Plakat für den Messestand. So konnten die Mitarbeiter viel besser Ihre Produkte erklären.





  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post219

Südwesttextil

Graphic RecordingPosted by Sandra Schulze 01 Aug, 2017 10:04:57
Wir.Punkt.Null – das Praktiker-Forum bei Hugo Boss zur textilen Arbeitswelt von morgen, veranstaltet von Südwesttextil und textil+mode, traf den Nerv von Politik und Unternehmen.




Über die Möglichkeit, sich zum Thema Arbeit 4.0 mit Unternehmern und Experten austauschen zu können, freute sich die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles in ihrem anschließenden Grußwort. Sie betonte, wie wichtig gerade für berufstätige Mütter die befristete Teilzeit mit Rückkehrgarantie in eine Vollzeitbeschäftigung sei. „Frauen werden aus der Karriere herauskatapultiert“, so die Ministerin. Doch es gelte, die Potenziale gut ausgebildeter Frau zu heben. Deshalb der Aufruf an die Unternehmer: „Bitte machen Sie mit, sonst muss ich ein Gesetz machen.“



Vier weitere Bereiche lägen ihr besonders am Herzen:

1. Experimentierräume

Es ermöglicht Unternehmen, moderne Formen der Arbeitsorganisation auszuprobieren.

2. Neue Führungskultur

Die Arbeitnehmer in Deutschland sind nach Auffassung der Ministerin „weiterbildungsfaul“.

3. Qualifizierte Zuwanderung

„Integration ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf“,

4. Digitalisierung ist global

In diesem Bereich gelte es, die deutschen Unternehmen zu schützen. Viele große Unternehmen drängten auf den Markt, zahlten aber keine Steuern und Sozialabgaben.



Führen, Folgen, Verantwortung – dies sind die Grundlagen der 4.0-Unternehmenskultur des Keynote-Speakers und Gründers der Haufe-umantis AG, Hermann Arnold. Seine Maxime: selbstverantwortliches Arbeiten und Kommunikation. In seinem Unternehmen wählen die Mitarbeiter den Chef, führen selbstverantwortlich gemäß dem Motto „Wir sind Chef“ und folgen Vorgesetzten wie Kollegen. Sein Motto: „Jede und Jeder führt, Jede und Jeder folgt“. So trägt jeder Mitverantwortung, und Fehler machen ist erlaubt. Nicht jeder Mitarbeiter möchte immer führen, und so sei es in seinem Unternehmen möglich, wieder ins Team „zurückzutreten“, denn ein Rücktritt sei kein Ab- oder Wegtritt.



Im anschließenden Dialog zum Thema „Tradition trifft Moderne“, moderiert von Tilo Jung, dem Macher von „Jung & Naiv – Politik für Desinteressierte“, einer regelmäßig ausgestrahlten politischen Interview-Sendung über Social-Media-Kanäle, beschrieb der patriarchalisch geprägte Unternehmer Christoph Larsén-Mattes von Mattes & Ammann seinen „Gegenentwurf“. Sein Motto: „Solange die Firma mir gehört, wird gemacht, was ich sage.“ Für ihn sei Ehrlichkeit in der Kommunikation das A&O. Dies schaffe Vertrauen und Freiräume.




Im zweiten Dialog standen sich der Start-up-Unternehmer Thomas Kirchner von proglove und der Personalchef Frederic Klumpp von Hugo Boss gegenüber. Der 31-jährige Jungunternehmer, ältester Mitarbeiter in seiner Firma, arbeitet mit seinen Kollegen nach dem Motto: „Wir können nur chaotisch“. Es existieren keine festen Arbeitszeiten und keine Urlaubsregelung. Eine Regel: Wer bis um 10.00 Uhr nicht im Büro ist, muss sich melden und sagen, wann er wiederkommt. Doch nicht jeder Mitarbeiter und nicht jedes Unternehmen kann mit so viel Freiheit umgehen. Vor allen nicht bei einer Unternehmensgröße wie von Boss.

Frederic Klumpp arbeitet mit seinem Team an einem sanften Aufbrechen starrer Konzernstrukturen und an einer freieren Fehlerkultur. Für Thomas Kirchner ist eine weitere Maxime die Offenheit. Diese erreiche man durch Humor. „Wir machen viel Blödsinn.“ Diese Lockerheit wünscht sich auch Klumpp.



https://www.suedwesttextil.de/nachrichten/wir-punkt-null-nachbericht



  • Comments(0)//blog.sandraschulze.com/#post218
« PreviousNext »